Archivierter Artikel vom 13.06.2021, 17:37 Uhr
Plus
Idar-Oberstein/Bad Kreuznach

Es gibt viele Fragezeichen: Hatte der Angeklagte ein Messer dabei?

Auf den ersten Blick ist der Fall glasklar: Ein 28-Jähriger bedroht einen 33-Jährigen und fordert ihn auf, er solle zahlen, sonst werde er dafür sorgen, dass sein gerade erst eröffneter Barbershop in der Obersteiner Fußgängerzone „kurz und klein geschlagen“ werde. Zudem spuckt er dem 33-Jährigen ins Gesicht. Dieses ist von einer Corona-Maske halb bedeckt, die Spucke trifft aber das Auge. Als der Mann die Spucke an einem Waschbecken abwaschen will, zieht der 28-jährige Kirner etwas aus einer Hosentasche. War es ein Messer?

Von Karl-Heinz Dahmer Lesezeit: 3 Minuten