Archivierter Artikel vom 12.05.2017, 15:22 Uhr
Plus
Birkenfeld

Erinnerung an drei Opfer des Naziterrors: In Birkenfeld wurden erstmals Stolpersteine verlegt

69000 Stolpersteine, die an die Opfer des Naziterrors erinnern, hat der Kölner Bildhauer Gunter Demnig inzwischen in 21 europäischen Ländern verlegt. Seit Donnerstag wird erstmals auch in Birkenfeld an das Schicksal von drei Menschen – die jüdischen Schwestern Ida und Rosa Schiffmann sowie den katholischen Priester Gerhard Storm – gedacht, die die Schreckensherrschaft des Hitlerregimes nicht überlebten.

Von Axel Munsteiner Lesezeit: 3 Minuten