Archivierter Artikel vom 31.01.2017, 11:58 Uhr
Idar-Oberstein

Erdrutsch blockierte Straße in Kirchenbollenbach

Etwa drei Kubikmeter Erde und Geröll lösten sich am Montagabend gegen 21.30 Uhr von einer Böschung am Ortseingang von Kirchenbollenbach und machten die Straße unpassierbar. Rund eine Stunde brauchten 15 Einsatzkräfte der Feuerwache 3 aus Nahbollenbach, die mit drei Einsatzwagen angerückt war, um die Straße wieder frei zu machen. Während die Feuerwehrleute mit Schaufeln und Besen zu Werke gingen, blieb die Straße für den Verkehr gesperrt.

Gut eine Stunde blieb die Straße gesperrt. Foto: Michael Greber​
Gut eine Stunde blieb die Straße gesperrt.
Foto: Michael Greber​

Inzwischen kümmert sich der städtische Baubetriebshof um den Hang. Nach Aussage eines Mitarbeiters der Stadt war er witterungsbedingt abgerutscht: In einer Felsspalte hatte sich Wasser angesammelt, das gefror und den ohnehin bröckeligen Felsen in diesem Bereich gesprengt hatte. Die Böschung soll nun im Laufe der Woche mit einem Bagger so weit abgegraben werden, dass es zu keinen weiteren Abgängen mehr kommen kann. jst