Archivierter Artikel vom 04.03.2016, 15:38 Uhr
Plus

Einigkeit: Kreative Ansätze nötig

Zurzeit ist bei der hausärztlichen Versorgung im Landkreis Birkenfeld noch „alles im grünen Bereich“. Doch schon bis 2020 ändert sich das dramatisch, warnt nicht nur Susanne-Karoline Hautmann-Strack, die Obfrau der Kreisärzteschaft. Schon in wenigen Jahren werden in Idar-Oberstein einige und in der Verbandsgemeinde Baumholder sogar fast alle bisherigen Hausärzte im Ruhestand sein. Und es gibt wenig Anzeichen dafür, dass Nachfolger gefunden werden können. Wie ist mit dem drohenden Ärztemangel umzugehen?

Lesezeit: 2 Minuten
+ 8 weitere Artikel zum Thema