Plus
Idar-Oberstein

Eine Klasse für sich: Schleiferberuf bekommt wieder Glanz

Von Jörg Staiber
Sie verkörpern ein Stück Hoffnung der Branche: die einzigen Auszubildenden im Edelsteinhandwerk in Deutschland.
i
Sie verkörpern ein Stück Hoffnung der Branche: die einzigen Auszubildenden im Edelsteinhandwerk in Deutschland. Foto: Jörg Staiber
Lesezeit: 2 Minuten

Über viele Jahre sah es für den Beruf des Edelsteinschleifers richtig finster aus: In der Region, in der sich wohl weltweit die größte Kompetenz im Umgang mit den seltenen und wertvollen Mineralien versammelt findet, schien sich niemand mehr dafür zu interessieren, die Zahl der Auszubildenden ging gegen Null – doch das ändert sich gerade rasant.

Eine Konsequenz aus der zurückliegenden Nachwuchsmisere: Wer früher speziell Edelsteingraveure, Edelstein-, Achat- und Glattschleifer werden wollte, ging nun in die zusammengefasste Ausbildung zum neuen "edelsteinverarbeitenden Handwerker". Doch in den vergangenen Jahren hat hinsichtlich der Attraktivität des Schleiferberufes eine Trendwende eingesetzt – und das trotz einer verschärften Konkurrenz fast aller Branchen um den Nachwuchs. ...