Archivierter Artikel vom 19.03.2017, 18:48 Uhr
VG Rhaunen

Eindeutiges Votum für die Verbandsgemeinde Kirchberg

Die Bürger der vier Ortsgemeinden, die sich mit Abwanderungsgedanken tragen, haben sich beim Bürgerentscheid am Sonntag nahezu geschlossen für einen Wechsel in die Verbandsgemeinde Kirchberg ausgesprochen.

Schon früh am Morgen kamen in Gösenroth abstimmungswillige Bürger ins Wahllokal. Wahlhelfer Stefan Dreher gibt die Wahlurne frei, sodass der Zettel durch den Schlitz geworfen werden kann.
Schon früh am Morgen kamen in Gösenroth abstimmungswillige Bürger ins Wahllokal. Wahlhelfer Stefan Dreher gibt die Wahlurne frei, sodass der Zettel durch den Schlitz geworfen werden kann.
Foto: Reiner Drumm

In Schwerbach – dieses Ergebnis lag schon kurz nach 18 Uhr vor – stimmten 42 Bürger oder 89,4 Prozent für den Wechsel, fünf Bürger oder 10,6 Prozent dagegen. Die Wahlbeteiligung lag bei 98 Prozent.

Ähnlich hoch mit 95 Prozent war die Resonanz in Gösenroth. Dort stimmten 185 Wahlberechtigte oder 97 Prozent pro Kirchberg, sieben Wahlberechtigte (3 Prozent) dagegen.

In Oberkirn gingen 232 Einwohner ins Wahllokal. Das entspricht einer Beteiligung von 87 Prozent. 210 von ihnen (90 Prozent) stimmten für die Abwanderung in die VG Kirchberg, 21 (10 Prozent) dagegen.

In Krummenau beteiligten sich 104 Bürger (Beteiligung: 69 Prozent). 101 Krummenauer oder 99 Prozent sind für den Wechsel nach Kirchberg, drei (1 Prozent) dagegen.

Von unserem Redakteur Andreas Nitsch