Kreis Birkenfeld

Ein neuer Fall – Kleinkind mit Corona infiziert

Einer neuer Fall von Corona ist am Mittwoch im Kreis Birkenfeld hinzugekommen.

Ein Kleinkind aus der Verbandsgemeinde Birkenfeld hat sich mit Covid-19 infiziert. Der Junge besucht keine Gemeinschaftseinrichtung. Die Gesamtzahl liegt somit bei 125.

Eine weitere Person gilt als genesen, sodass aktuell drei Personen mit dem Coronavirus infiziert sind. In Quarantäne befinden sich 43 (plus sechs) Kreiseinwohner. Der Richtwert für eine Überprüfung der beschlossenen Lockerungen, die Sieben-Tage-Inzidenz, bemisst sich nach den Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Steigt der Wert über 50, müssen die Lockerungen überprüft werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt momentan 1,2.

Nach den Bestimmungen des Corona-Warn- und Aktionsplans des Landes liegt keine Warnstufe vor. Die unterste Warnstufe (Gelb) tritt ein, wenn ein Sieben-Tage-Inzidenz-Wert von mehr als 20 Fällen vorliegt. Weitere Warnstufen treten ein bei einem Wert größer 35 (Orange) und einem Wert größer 50 (Rot). Die Verordnungen der Landesregierung regeln die landesweit geltenden Schutzmaßnahmen. Die örtlichen Behörden sind befugt (und im Bedarfsfall verpflichtet), über die Verordnung hinausgehende Maßnahmen, aber auch Ausnahmen anzuordnen.