Archivierter Artikel vom 06.10.2011, 16:47 Uhr
Plus
Herrstein

Ein Leben für die Musik: Hunderte nahmen Abschied in Herrstein von Theo Fürst

Er hat Menschen bewegt, motiviert mit und für Musik begeistert: Mit großer Trauer nahmen am Donnerstag nachmittag auf dem Herrsteiner Friedhof Hunderte – viele Chormitglieder waren darunter – von Theo Fürst Abschied, der am vergangenen Freitag im Alter von 79 Jahren verstorben war. Sein Wirken ragte weit über die Region hinaus. Fürst erhielt 1967 die Bundesverdienstmedaille und 1991 die Peter-Cornelius Plakette des Landes Rheinland-Pfalz. Für seine Leistungen wurde er mit dem Musikdirektor FDB ausgezeichnet. Seine Freizeit widmete er Chören und der Ausbildung des Chorleiternachwuchses, auch auf Landesebene. Von 1992 bis 1997 führte er als Bundeschormeister den Chorleiterchor des Chorverbands Rheinland-Pfalz. Der Pädagoge setzte landesweit Akzente. Auch die Volksliedpflege, zum Beispiel im Niederwörresbacher Steinbruch, und sein Engagement für Kammermusik- und Liederabende wie die Herrsteiner Serenaden-Reihe prägten ein Leben, das weit über den Tod hinaus strahlen wird. vm

Lesezeit: 1 Minuten