Archivierter Artikel vom 02.04.2019, 15:38 Uhr
Plus
Kempfeld

Dorfplanerin staunt über den Edelsteingarten

Es sieht alles so schön aus: Im Jahr 2035 gibt es keine Leerstände mehr im Ort, der Friedhof ist gepflegt, es gibt viele Neubürger, die durch Anreize aufs Dorf aufmerksam gemacht wurden, und einen lebendigen Dorfmittelpunkt mit dem Bürgerhaus als Hauptbestandteil, im Edelsteingarten gibt es keine Rabauken mehr. Und vielleicht sind bis dahin auch die Schlaglöcher aus den Straßen verschwunden.

Von Karl-Heinz Dahmer Lesezeit: 3 Minuten