Archivierter Artikel vom 23.07.2010, 16:31 Uhr
Idar-Oberstein

Diskussion um Baden im Kammerwoog

SPD-Stadträtin Elisabeth Jost hat eine heftige darüber ausgelöst, ob man die traditionelle Badestelle der Obersteiner Bevölkerung, die Nahe am Kammerwoog, wiederbeleben sollte.

Idar-Oberstein – SPD-Stadträtin Elisabeth Jost hat eine heftige darüber ausgelöst, ob man die traditionelle Badestelle der Obersteiner Bevölkerung, die Nahe am Kammerwoog, wiederbeleben sollte.

Seitdem die Kommunalpolitikerin mit gutem Beispiel vorangegangen ist und während der vergangenen Hitzeperiode regelmäßig im Kammerwoog schwimmen gegangen ist, scheiden sich die Geister. Während manche das als zu gefährlich und dem Naturschutzgedanken widersprechend ablehnen, begrüßen andere mangels eines Freibades in der Stadt die Bademöglichkeit an dem idyllischen Plätzchen.

Lesen Sie dazu mehr in der Wochenend-Ausgabe der Nahe-Zeitung.