Plus
VG Herrstein-Rhaunen/Kreis Bad Kreuznach

Der Hildegardweg hat jetzt Projektmanagerin: Anke Budde kümmert sich um die Entwicklung der Pilgerstrecke

Von Kurt Knaudt
Die Bretzenheimerin Anke Budde (42) ist neue Koordinatorin des Hildegard-Pilgerwanderwegs. Am Donnerstag wurde sie präsentiert.  Foto: privat
Die Bretzenheimerin Anke Budde (42) ist neue Koordinatorin des Hildegard-Pilgerwanderwegs. Am Donnerstag wurde sie präsentiert. Foto: privat

An Ideen mangelt es nicht: In dem im September 2017 eröffneten Hildegard-Pilgerwanderweg steckt noch jede Menge Potenzial. Das Problem: Bisher fehlte ein Kümmerer, der sich dem Projekt nicht nur nebenbei, sondern voll und ganz widmet. Diese Lücke ist seit Anfang März geschlossen: Anke Budde will die Entwicklung der touristischen Attraktion unter dem Dach der Naheland-Touristik „mit viel Lust und Leidenschaft“ vorantreiben.

Lesezeit: 3 Minuten
Als Schlüssel dazu sieht sie Koordination und Kommunikation: Denn die 42-Jährige weiß, dass dies nur mit den Akteuren in den Dörfern entlang der 137 Kilometer langen Route zwischen Idar-Oberstein und Bingen, die auch durch die VG Herrstein-Rhaunen, inklusive Niederhosenbach, des möglichen Geburtsorts Hildegard von Bingens, führt, klappen kann. Touristiker, Kommunalpolitiker, ...