Plus
Kreis Birkenfeld

Der Februar im Kreis Birkenfeld: zu warm, zu trüb und auch zu nass

Unter dem zarten Grün der Bäume erstrahlen die Narzissen in leuchtendem Gelb. Ihre Blütenköpfe neigen sich im sanften Wind, während das abendliche Sonnenlicht durch die Blätter der Bäume fällt und sie in ein warmes, goldenes Licht taucht.  Foto: Natalie Ruppenthal-Völker
Unter dem zarten Grün der Bäume erstrahlen die Narzissen in leuchtendem Gelb. Ihre Blütenköpfe neigen sich im sanften Wind, während das abendliche Sonnenlicht durch die Blätter der Bäume fällt und sie in ein warmes, goldenes Licht taucht. Foto: Natalie Ruppenthal-Völker

Der Februar fiel im Nahe-Hunsrück-Raum extrem mild sowie sehr nass aus und brachte wenig Sonnenschein. Mit einer mittleren Temperatur von 6,6 Grad lag der letzte Monat des meteorologischen Winters 4,9 Grad über dem langjährigen Mittel der Jahre 1991 bis 2020 – einer Periode, die wiederum schon deutlich wärmer ist als die Klimaperiode der Jahre 1961 bis 1990. Der Februar war damit sogar wärmer als ein durchschnittlicher März.

Lesezeit: 1 Minute
Tiefdruckgebiete lenkten immer wieder milde und feuchte Luftmassen zu uns, westliche Wetterlagen bestimmten das Wetter. So wurden zeitweise Tageshöchstwerte um oder über der 10-Grad-Marke erreicht. Auch in den Nächten sanken die Temperaturen nur an zwei Tagen unter den Gefrierpunkt, meist war es auch nachts vergleichsweise mild. Freunde von kaltem Winterwetter ...