Archivierter Artikel vom 03.01.2016, 13:04 Uhr
Erbeskopf

Der Erbeskopf wartet weiter auf den Winter

Da rümpfen nicht nur geplagte Allergiker die Nase: Das ist alles andere als ein Wintermärchen. Es grünt so grün, wo jetzt eigentlich Skiläufer den Hang hinunter wedeln sollten: Am Erbeskopf lässt der Schnee weiter auf sich warten, die Lifte stehen still.

Vor wenigen Tagen hatte es noch so ausgesehen auf dem höchsten Berg im Lande.
Vor wenigen Tagen hatte es noch so ausgesehen auf dem höchsten Berg im Lande.
Foto: Reiner Drumm

Aber. immerhin – in Warteposition: Im Falle von Schneefall kann der Betrieb über Nacht starten. „Wir hoffen, dass es im Januar einen Kälteeinbruch gibt“, sagt Betriebsleiter Klaus Hepp. Doch danach sieht es derzeit nicht aus. Stattdessen blühen die Haselhecken im Nationalpark. Und auch in den kommenden Tagen macht der Winter einen weiten Bogen um den Hunsrück. Immerhin: So müssen Laterneparker auch keine Scheibn kratzen und Autofahrer sich nicht vor Blitzeis fürchten.