Kreis Birkenfeld

Der Blutmond war vom Kreis Birkenfeld aus bestens zu sehen

Am Montagmorgen konnte man Naturliebhaber und -fotografen an den dunklen Ringen unter den Augen erkennen. Denn in der Nacht gab es ein seltenes Naturschauspiel: Eine totale Mondfinsternis bei Vollmond, eine solche Konstellation gibt es erst wieder im Jahre 2033.

Klaus Fuchs

4.14 Uhr

Sebastian Caspary

4.25 Uhr

Sebastian Caspary

5.31 Uhr

Sebastian Caspary

Blutmond

Klaus Schmidt

Die Frühherbstwetterlage mit stabilem Hochdruck spielte den Schaulustigen dabei in die Karten: Der Himmel war sternenklar. NZ-Leser Klaus Fuchs aus Idar-Oberstein hatte bereits gegen 22 Uhr den aufgrund der Horizontnähe sehr groß wirkenden Erdtrabanten in voller Leuchtstärke fotografiert. Sebastian Caspary aus Dienstweiler hielt das Naturschauspiel in allen Phasen fest. Und von Klaus Schmidt stammt das Bild vom „Blutmond“, wie er gegen 4.46 Uhr von Idar-Oberstein aus sichtbar war.