Das rät die Polizei

Zum Schutz vor dieser Betrugsmasche gibt die Polizei folgende Tipps:

Lesezeit: 1 Minute

*Polizisten machen keine Hausbesuche, um „nach dem Rechten zu sehen“. Sie fragen Sie nicht nach Ihren Kontodaten.
* Die Polizei ruft Sie nicht zu Hause an, um Sie nach Ihren Vermögensverhältnissen zu Fragen oder gar um größere Bargeldbeträge zu bitten.
* Geben Sie am Telefon niemals Details zu ihren Vermögensverhältnissen oder Kontodaten preis.
* Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson zu sein vorgibt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese von der Telefonauskunft geben.
* Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Wenn Sie Zweifel an der Echtheit des Anrufers haben, legen Sie einfach auf.
* Informieren Sie nach einem verdächtigen Anruf zeitnah die Polizei.
* Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.