Archivierter Artikel vom 04.03.2021, 18:48 Uhr
Kreis Birkenfeld

Covid 19: Zwei weitere Todesfälle im Landkreis Birkenfeld

Zwei Frauen im Alter von 91 und 83 Jahren, die in Idar-Obersteiner Seniorenheimen lebten, sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Das vermeldete das Gesundheitsamt am Donnerstagabend. Neu infiziert haben sich fünf Personen: Sie kommen aus Idar-Oberstein (zwei Frauen 14 und 22 Jahre), aus der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen (zwei Frauen 28 und 49 Jahre) und aus der VG Birkenfeld ein 36-jähriger Mann. Auch die US-Army meldet drei weitere Ansteckungen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesuntersuchungsamt mit 54,4 nur noch leicht über dem Landesmittel von 47,4.

 
Foto: dpa

Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt zurzeit sieben Covid-19-Patienten (davon einer auf Intensivstation) und zwei Verdachtsfälle. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt einen bestätigten Fall auf der Isolierstation. In häuslicher Absonderung befinden sich neben den 188 aktuell Infizierten rund 350 Kreiseinwohner.

Von den bislang während der Pandemie 1711 Infizierten im Nationalparklandkreis sind 80 an oder mit dem Coronavirus verstorben, 1443 gelten als genesen und 188 als akut infiziert. Die Verteilung auf die Gebietskörperschaften: Stadt Idar-Oberstein 737, VG Herrstein-Rhaunen 448, VG Birkenfeld 330, VG Baumholder 196. Im Impfzentrum Idar-Oberstein wurden am Montag 174 und am Dienstag 150 Personen geimpft. Am Mittwoch blieb das Zentrum geschlossen, weil mangels Impfstoff keine Termine vergeben worden waren.