Archivierter Artikel vom 17.02.2021, 16:44 Uhr
Kreis Birkenfeld

Corona-Lage am Mittwoch: Gesundheitsamt meldet 74. Todesfall im Kreis Birkenfeld

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist nach Mitteilung des Gesundheitsamts vom Mittwoch ein weiterer Kreiseinwohner verstorben. Es handelt sich dabei um einen 80-jährigen Mann aus Idar-Oberstein. Die Gesamtzahl der Todesopfer im Kreis, bei denen eine Infektion mit dem Virus nachgewiesen worden war, erhöht sich damit auf 74.

Von , Seite 15

Neu angesteckt haben sich zehn Personen. Aus der VG Herrstein-Rhaunen kommen fünf Personen. Betroffen sind ein dreijähriges Mädchen, eine 36-jährige Frau sowie drei Männer im Alter von 49, 62 und 72 Jahren. Aus der VG Birkenfeld sind vier Personen (ein dreijähriger Junge und drei Frauen im Alter von 35, 48 und 58 Jahren) betroffen. Aus Idar-Oberstein wurde ein 64-jähriger Mann positiv getestet. Von den seit Beginn der Pandemie bislang 1636 Infizierten (ohne US-Army) gelten 1315 als genesen und 247 als akut infiziert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Birkenfeld beträgt laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen 100,1 (landesweit: 45,9). Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt 16 Covid-19-Patienten und sechs Verdachtsfälle (keiner auf Intensivstation) stationär. Das Elisabeth-Krankenhaus in Birkenfeld behandelt aktuell keine Fälle. In „häuslicher Absonderung“ befinden sich neben den 247 aktuell Infizierten rund 400 Kreiseinwohner.