Kreis Birkenfeld

Corona-Lage am Freitag: 17 Neuinfektionen im Kreis Birkenfeld

Nach Auskunft des Gesundheitsamts vom Freitag haben sich 17 weitere Bewohner des Nationalparklandkreises mit dem Coronavirus infiziert. Betroffen sind demnach neun Personen aus der Stadt Idar-Oberstein. Dabei handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 45 und 63 Jahren, drei Männer im Alter von 39, 45 und 61 Jahren, drei Kinder im Alter von sechs, neun und elf Jahren sowie ein Kind, das noch kein Jahr alt ist.

17 weitere Kreiseinwohner wurden positiv auf Corona getestet. Foto: dpa
17 weitere Kreiseinwohner wurden positiv auf Corona getestet.
Foto: dpa

Aus der VG Herrstein-Rhaunen kommen drei Männer im Alter von 36, 40 und 61 Jahren sowie zwei Säuglinge. Aus der VG Baumholder sind zwei Kinder im Alter von drei und acht Jahren betroffen. Von einer weiteren Person, die positiv getestet wurde, liegen laut Gesundheitsamt aktuell keine näheren Angaben vor.

Die Sieben-Tage-Inzidenz des Kreises Birkenfeld beträgt am Freitag laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen 101,8. Der Landeswert liegt bei 61,2. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz im Bereich Rheinhessen-Nahe hat den Wert 2,8, und die Intensivbettenauslastung in Rheinland-Pfalz hat den Wert 4,28. Damit gilt im Nationalparklandkreis Birkenfeld nach wie vor die Warnstufe 1.

Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt zurzeit sieben Covid-19-Patienten auf der Isolierstation und einen Corona-Patienten auf der Intensivstation. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt zurzeit zwei Covid-19-Patienten auf der Isolierstation.