Archivierter Artikel vom 02.03.2021, 16:35 Uhr
Kreis Birkenfeld

Corona-Lage am Dienstag: Nur ein neuer Fall – Alle 77 Tests in der Kita Neubrücke sind negativ

Der positive Trend setzt sich fort: Das Gesundheitsamt hat am Dienstag gemeldet, dass sich nur ein Kreiseinwohner neu mit dem Coronavirus infiziert hat. Betroffen ist ein 86-jähriger Mann aus der VG Birkenfeld. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis sinkt damit laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen auf 60,5. Landesweit liegt sie bei 47,9.

Von den seit Beginn der Pandemie 1703 Infizierten sind 78 im Zusammenhang mit Corona verstorben, 1436 gelten als genesen und 189 als akut infiziert. Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt aktuell zehn Covid-19-Patienten (einer auf der Intensivstation) und einen Verdachtsfall. Das Krankenhaus Birkenfeld behandelt einen bestätigten Fall und zwei Verdachtsfälle auf der Intensivstation. In „häuslicher Absonderung“ befinden sich neben den 189 aktuell Infizierten rund 350 Kreiseinwohner.

Das Gesundheitsamt konnte am Dienstag eine beruhigende Mitteilung machen: Bei allen 77 Kindern, Erziehern und Reinigungskräften, die am Montag in der Kita Neubrücke getestet worden waren, ergab das Laborergebnis einen negativen Befund, es konnte also keine Corona-Infektion nachgewiesen werden. Die Ergebnisse von zwei Kindern und einer Reinigungskraft, die erst am Dienstag getestet wurden, stehen noch aus. Auslöser für den Reihentest war der Corona-Verdacht bei einer Erzieherin, deren Mann zuvor positiv auf die britische Variante getestet worden war.