Kreis Birkenfeld

Corona-Krise: Gesundheitsamt warnt vor falschen Kontrolleuren im Kreis Birkenfeld

Bereits seit 27 Tagen gibt es keine Neuinfektion mit dem Coronavirus im Kreis Birkenfeld. Daran hat sich auch am Montag nichts geändert. Aus den Krankenhäusern wurde ebenfalls keine Veränderung mitgeteilt.

Die mobile Fieberambulanz hat bis jetzt insgesamt 1890 Abstriche durchgeführt, 20 hiervon am heutigen Montag. In „häuslicher Absonderung“ befinden sich 6 Kreiseinwohner, wobei es sich um Reiserückkehrer handelt.

Aus aktuellem Anlass warnt das Gesundheitsamt aber davor, dass derzeit Unbefugte im Landkreis unterwegs sind und sich als Kontrolleure ausgeben. „Wir möchten in diesem Zusammenhang dringend darauf hinweisen, sich im Falle einer Kontrolle unbedingt den Dienstausweis der Personen zeigen zu lassen“, so Diana Thiel, Leiterin des Gesundheitsamts. Die Polizei wurde hierüber informiert.