Archivierter Artikel vom 17.08.2021, 17:47 Uhr
Kreis Birkenfeld

Corona: Zwei neue Fälle im BIR-Kreis – Schärfere Besucherlimits bei Veranstaltungen

Das Gesundheitsamt hat am Dienstag zwei weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Birkenfeld gemeldet. Betroffen sind ein 35-jähriger Mann aus der VG Baumholder und ein wenige Monate junges Mädchen aus der VG Herrstein-Rhaunen.

Ab sofort gelten im Kreis Birkenfeld wieder schärfere Corona-Regeln. Die Inzidenz liegt bei 37,1.  Foto: dpa
Ab sofort gelten im Kreis Birkenfeld wieder schärfere Corona-Regeln. Die Inzidenz liegt bei 37,1.
Foto: dpa

Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz des Nationalparkkreises beträgt laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen 37,1 und liegt damit knapp über dem Landeswert von derzeit 35,5. Weil die Inzidenz somit an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 35 überstiegen hat, sind ab Mittwoch, 18. August, im Kreis Birkenfeld Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 350 und Veranstaltungen im Freien mit mehr als 500 Zuschauern oder Teilnehmern unzulässig. Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt derzeit zwei bestätigte Covid-19-Patienten und zwei Verdachtsfälle auf der Isolierstation. Das Krankenhaus Birkenfeld behandelt einen Patienten auf Isolierstation.

Die Verteilung der Corona-Fälle im Kreis auf die Gebietskörperschaften seit Beginn der Pandemie: Stadt Idar-Oberstein 1140, VG Herrstein-Rhaunen 619, VG Birkenfeld 728, VG Baumholder 368.