Archivierter Artikel vom 13.07.2021, 15:50 Uhr
Birkenfeld/Baumholder

Corona: Wieder vier positive Tests bei Kindern – und noch fünf weitere

Nach mehreren Tagen ohne Neuinfektionen hat sich die Corona-Situation im Kreis Birkenfeld wieder verschärft. Grund dafür sind unter anderem (es gibt neun Neuinfektionen) vier positiv getestete Kinder, die zwei Schulen in Birkenfeld beziehungsweise eine Kindertagesstätte in Baumholder besuchen. Wie die Kreisverwaltung am Dienstag auf NZ-Anfrage mitteilte, gibt es sowohl an der Grundschule Birkenfeld als auch an der Realschule plus Birkenfeld jeweils einen bestätigten Corona-Fall.

Foto: Felix Heyder / Universitätsklinikum Bonn

An beiden Schulen befindet sich jeweils eine Klasse – es handelt sich um eine dritte und eine siebte Klasse – in Quarantäne. Diese Schüler wurden am Dienstagmorgen abgestrichen. Zudem steht nach einem positiven Schnelltest bei einem weiteren Kind aus der besagten dritten Klasse der Birkenfelder Grundschule noch das Ergebnis des PCR-Tests aus.

Uta Schmitt, Rektorin der Grundschule Birkenfeld, steht mit dem Gesundheitsamt in Kontakt und hat Maskenpflicht im Unterricht und auf dem Pausenhof angeordnet: „Das geht nicht anders, auch wenn es unbequem ist. Es soll sich niemand anstecken. Wir wissen noch nicht genau, wie die Lage nun einzuschätzen ist beziehungsweise was weitere Testungen im Umfeld ergeben.“ Wo und wie sich das Kind angesteckt hat, wisse man noch nicht. Es sei natürlich „ernüchternd“, dass nun wieder Corona-Fälle auftreten: „Wir hatten gehofft, dass wir davon zumindest erst einmal verschont bleiben würden...“

Sigrid Schöpfer, Rektorin der Realschule plus Birkenfeld, spiegelt eine gewisse Gelassenheit: „Wir haben ja in dieser ganzen Zeit eine Art Routine entwickelt. Es sind immer die gleichen Abläufe in solchen Fällen. Das Kind war zudem nur zehn Minuten in der Schule.“ So kurz vor den Sommerferien, zwischen Zeugnissen, Abschlussfeiern, Dienstbesprechungen et cetera werde man auch eine Corona-Situation managen können und bleibe dabei ruhig.

Eine neuerliche Maskenpflicht gibt es an ihrer Schule nicht: „Alle, Lehrer wie auch Schüler, haben genug Erfahrung und wissen um die Bedeutung der Schutzmaßnahmen und die Gefahr von Nähe in solchen Situationen.“ Laut Gesundheitsamt gibt es zudem zwei Corona-Fälle im katholischen Kindergarten in Baumholder. Die Einrichtung wurde deshalb vorsorglich geschlossen. Eine größere Testung wurde laut Kreisverwaltung Birkenfeld deswegen am heutigen Mittwoch in der Einrichtung angesetzt. Mathias Hoebbel, Birkenfelder Mediziner, beobachtet die aktuelle Entwicklung mit Sorge: „Wir sind auf nichts vorbereitet. Auch nicht auf den Herbst. Man muss sich schon fragen: Wie stellt sich die Kreisverwaltung das nächste Schuljahr vor?“ Man müsse nun alle zuständigen Behörden an einen Tisch holen und ein tragfähiges Konzept entwickeln.

Die vier Fälle sind nicht die einzigen: Das Gesundheitsamt vermeldete am Dienstag insgesamt neun neue Infektionen, darunter eine 25-jährige US-Soldatin und eine vierköpfige Familie aus Baumholder. ax/vm/sc