Archivierter Artikel vom 19.02.2021, 11:37 Uhr
Sonnenberg-Winnenberg

Corona: Nun schon 13 Fälle in der Kita Sonnenberg – Drei Fälle im Seniorenheim Kirchenbollenbach

Das sind auch mit Blick auf die Sieben-Tage-Inzidenzwerte im gesamten Kreis Birkenfeld ganz schlechte Nachrichten: Das Infektionsgeschehen in der Kindertagesstätte in Sonnenberg-Winnenberg weitet sich aus. Inzwischen wurden in der Einrichtung fünf Erzieherinnen und acht Kinder positiv auf das Coronavirus getestet.

Darüber hat am Freitag der Birkenfelder VG-Bürgermeister Bernhard Alscher – die VG ist Trägerin der Kita – informiert. „Es stehen auch noch einige Ergebnisse von getesteten Kontaktpersonen der Betroffenen aus. Es ist also zu befürchten, dass es noch mehr Corona-Fälle geben wird“, sagte Alscher unserer Zeitung. Wie die NZ bereits berichtet hat, wurde die Kita im Doppelort am Montag nach Bekanntwerden der ersten Infektion geschlossen. Am Mittwoch hatte sich die Zahl der Corona-Fälle bereits auf fünf erhöht. Nun sind insgesamt 13 Menschen betroffen.

Auch im Seniorenheim „Pro Seniore Residenz“ in Kirchenbollenbach wurden drei Neu-Infektionen festgestellt, zwei der infizierten Heimbewohner sind bereits zweimal geimpft. Leiter Jürgen Thom berichtet von umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen in seinem Haus: „Ein Besuchsverbot wurde umgehend erlassen. Wir testen weiter und stehen in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt.“ ax/vm