Archivierter Artikel vom 27.01.2021, 19:07 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Corona im Kreis Birkenfeld: 21 neue Infizierte gemeldet

Insgesamt 106 Neuinfektionen hatte der Corona-Ausbruch im Alten- und Pflegeheim Haus Göttschied zur Folge, wie das Gesundheitsamt des Kreises Birkenfeld mitteilt: Betroffen sind 77 Bewohner und 29 Mitarbeiter. Kreisweit registrierte das Gesundheitsamt am Mittwoch 21 neue Infizierte, zwei Drittel davon weiblich. Die Altersspanne der Patienten reicht dabei von 3 bis 90 Jahre. Aus Idar-Oberstein kommen 15 Personen, aus den Verbandsgemeinden Herrstein-Rhaunen, Birkenfeld und Baumholder jeweils zwei. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen 205,1.

Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt derzeit 35 Covid-19-Patienten (davon vier auf der Intensivstation) und einen Verdachtsfall (ebenfalls auf der Intensivstation) stationär. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt drei Covid-Patienten (davon zwei intensivmedizinisch) und drei Verdachtsfälle.

Von den bislang insgesamt 1470 Infizierten, die im Landkreis Birkenfeld seit Beginn der Pandemie registriert wurden, sind 51 an den Folgen des Coronavirus verstorben, 1072 gelten als genesen und 347 als akut infiziert.

Die Verteilung auf die Gebietskörperschaften: Idar-Oberstein 654, VG Herrstein-Rhaunen 356, VG Birkenfeld 278, VG Baumholder 182. Außerdem meldete die US-Army neun Ansteckungen. In sogenannter „häuslicher Absonderung“ befinden sich neben den 347 aktuell Infizierten rund 700 Kreiseinwohner.