Archivierter Artikel vom 20.10.2021, 17:15 Uhr
Kreis Birkenfeld

Corona im Kreis Birkenfeld: 17 neue Fälle gemeldet

17 weitere Infizierte meldete das Gesundheitsamt Idar-Oberstein am Mittwoch. Dabei handelt es sich um ein zwölfjähriges Kind aus der Stadt Idar-Oberstein, eine 30-jährige Frau, ein einjähriges und ein neunjähriges Kind aus der VG Herrstein-Rhaunen sowie acht Frauen im Alter von 49, 49, 58, 78, 79, 82, 86 und 91 Jahren und fünf Männer im Alter von 21, 59, 72, 78 und 82 Jahren aus der VG Birkenfeld.

Damit beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz des Kreises Birkenfeld laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen 70,6; der Landeswert liegt bei 59,1. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (Rheinhessen-Nahe) beträgt 1,7, die Intensivbettenauslastung (Rheinland-Pfalz) 3,48. Weiterhin gilt im Kreis Birkenfeld die Warnstufe eins.

Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt zwei Covid-19-Patienten und drei Verdachtsfälle auf der Isolierstation. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt derzeit drei Covid-19-Patienten und einen Verdachtsfall auf der Isolierstation.

Die Verteilung der Corona-Infektionen auf die Gebietskörperschaften seit Beginn der Pandemie: Stadt Idar-Oberstein 1507, VG Herrstein-Rhaunen 816, VG Birkenfeld 878, VG Baumholder 403.