Archivierter Artikel vom 15.09.2017, 13:12 Uhr

Christiane Wayand (35/Grüne) Idar-Oberstein

Wir Grüne wollen Länder und Kommunen dabei unterstützen, die Kindertagesstätten besser zu bauen und auszustatten.

Christiane Wayand (35/Grüne) Idar-Oberstein
Christiane Wayand (35/Grüne) Idar-Oberstein
Foto: Günter Weinshei
Diese Investitionen zahlen sich aus. Die Zeit, die eine Fachkraft für die unmittelbare pädagogische Arbeit mit den Kindern hat, ist häufig zu knapp bemessen. Deswegen wollen wir bundesweit in einem Gesetz Qualitätsstandards festlegen und endlich die Voraussetzung dafür schaffen, dass auch Kindern mit Behinderung ihr Recht nicht verwehrt wird.

Ein Erzieher soll künftig höchstens drei Kinder unter drei Jahren beziehungsweise höchstens zehn ältere Kinder betreuen. Wir wollen in Aus- und Weiterbildung von Erzieher investieren und Rahmenbedingungen schaffen, dass sie besser bezahlt werden.

Der Bund soll sich mit mindestens drei Milliarden Euro pro Jahr an den zusätzlichen Kosten beteiligen. Außerdem sollen Elternbeiträge in der Kindertagesbetreuung sozial gestaffelt sein.

Wir wollen die Qualität in Kindertagesstätten sichern.