Archivierter Artikel vom 03.11.2012, 06:05 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

CDU-Abschied vom Kombibad

Im Rahmen einer turbulenten Stadtratssitzung fiel eine – vorläufige – Entscheidung über die Zukunft des Hallenbades Idar-Oberstein (wir berichteten). Der Inhalt des Beschlusses und auch die Art seines Zustandekommens machen deutlich, wie sehr man in dieser Frage buchstäblich „schwimmt“. Es wurde beschlossen, bis zur „endgültigen Entscheidung über einen Neubau“ die für „einen ordnungsgemäßen Schwimmbetrieb“ unbedingt notwendigen Reparaturmaßnahmen durchzuführen. Dies sind als Sofortmaßnahme die Auswechslung der Beckenfolie für rund 150 000 Euro, in voraussichtlich den nächsten ein bis zwei Jahren die Erneuerung der Filteranlage aus dem Jahr 1972 für rund 200 000 Euro sowie der Chlorgasanlage aus dem Jahr 1995 für etwa 10 000 Euro.

Lesezeit: 4 Minuten