Archivierter Artikel vom 17.03.2020, 17:40 Uhr

Bürgerautos fahren nicht mehr – Viele Vereine sagen ihre Veranstaltungen und Versammlungen ab

Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus sieht sich das Amtsgericht Idar-Oberstein dazu gezwungen, vorübergehend zum Schutz der Gesundheit der Besucher und der Mitarbeiter Beschränkungen im Publikumsverkehr anzuordnen: So werden persönliche Vorsprachen und Antragstellungen nur noch in dringenden Fällen zugelassen. Es empfiehlt sich, vorher unter Telefon 06781/501 20 abzuklären, welche Angelegenheiten als dringend anzusehen sind. Der Sitzungsbetrieb läuft eingeschränkt weiter. Besucher öffentlicher Sitzungen sind hiervon insoweit betroffen, als die Zahl der zur Verfügung stehenden Zuschauerplätze reduziert wurde, um einen Mindestabstand von zwei Metern zu ermöglichen. Teilweise werden auch Sitzungen aufgehoben und auf spätere Termine verschoben.

Um eine Verbreitung des Coronavirus zu vermeiden, wird der Einsatz der beiden Bürgerautos der VG Herrstein-Rhaunen vorübergehend eingestellt. Die bereits zugesagten Fahrten bis 31. März finden allerdings statt.  Foto: OIE
Um eine Verbreitung des Coronavirus zu vermeiden, wird der Einsatz der beiden Bürgerautos der VG Herrstein-Rhaunen vorübergehend eingestellt. Die bereits zugesagten Fahrten bis 31. März finden allerdings statt.
Foto: OIE

Die DAK-Gesundheit stellt ab sofort in ihrem Servicezentrum in Idar-Oberstein die persönliche Kundenberatung ein. Die Versicherten erhalten alle erforderlichen Leistungen weiterhin wie gewohnt. Die Beratung der Versicherten wird über Telefon 06781/568.740 und per E-Mail an service755900@dak.de sichergestellt. Info: www.dak.de

Die Barmer Krankenkasse schließt bundesweit all ihre rund 400 Geschäftsstellen. Davon betroffen ist auch die Geschäftsstelle in der Idar-Obersteiner Hauptstraße 400-402. Für den Kundenservice stünden zahlreiche alternative Kontaktwege zur Verfügung. Eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung werde über das Telefon, via E-Mail und Internet gewährleistet, versichert Vorstandsvorsitzender Christoph Straub.Sollte in Einzelfällen trotzdem eine persönliche Beratung vor Ort erforderlich sein, könne nach vorheriger telefonischer Absprache ein Termin in einer Geschäftsstelle vereinbart

werden. Info zu allen Kontaktmöglichkeiten: www.barmer.de

Wie die Pflegestützpunkte Birkenfeld, Idar-Oberstein und Herrstein heute mitteilten, findet zunächst bis zum Ende der Osterferien keine persönliche Beratung mehr statt. Personen, die Hilfe benötigen, bekommen diese aber weiterhin per Telefon oder E-Mail bei folgenden Mitarbeitern: Stephanie Becker, Telefon 06782/984 86 13, E-Mail stephanie.becker@pflegestuetzpunkte.rlp.de und Matthias Berend, Telefon 06781/563.633, E-Mail matthias.berend@pflegestuetzpunkte.rlp.de für Birkenfeld; Stephanie Becker, Telefon 06781/

563.632, E-Mail stephanie. becker@pflegestuetzpunkte.rlp.de und Annette Reinhard, Telefon 06782/563.633, E-Mail annette. reinhard@pflegestuetzpunkte.rlp.de für Idar-Oberstein sowie Ramona Waizenhöfer, Telefon 06785/955 99 99, E-Mail ramona. waizenhoefer@pflegestuetzpunkte.rlp.de und Kerstin Hartmann 06785/999 59 00, E-Mail kerstin. hartmann@pflegestuetzpunkte.rlp.de für Herrstein. Weitere Informationen im Internet: www.sozialportal.rlp.de/aeltere-menschen/ pflegestuetzpunkte. Parallel geben auch die Pflegekassen fernmündliche Auskünfte zu Fragen rund um

die Pflegeversicherung. Menschen, die Kontakt zu den Pflegestützpunkten aufnehmen, sind in der Regel aufgrund ihres Alters oder ihres Gesundheitszustandes besonders schützenswert. Deshalb können momentan auch keine persönlichen Besuche im häuslich-familiären Bereich erfolgen. Hilfe wird auch in diesem Fall per Telefon angeboten und organisiert.

Persönliche Beratungen in ihren Auskunfts- und Beratungsstellen bietet die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz (DRV) ab sofort nicht mehr an. Das kostenlose Servicetelefon 0800/ 100.048 016 ist weiterhin geschaltet: montags bis donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr und freitags von 7.30 bis 15.30 Uhr beantworten die Berater dringende Fragen rund um Rente, Reha oder Altersvorsorge. Anträge können per Internet über die Onlineservices der DRV gestellt werden. Alle Informationen dazu gibt es auf www.drv-rlp.de. Alle, die bereits einen Termin für eine Beratung vereinbart haben, sollten der Auskunfts- und Beratungsstelle eine E-Mail schreiben und darin den Termin und die Telefonnummer mitteilen. Die Beratungsstelle wird zurückrufen.

Zum Schutz der Fahrgäste sowie der ehrenamtlichen Fahrer können die beiden Bürgerautos der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen ab sofort nicht mehr gebucht werden. Die bereits zugesagten Fahrten bis 31. März finden statt.

Die VdK-Geschäftsstelle in der John-F.-Kennedy-Straße in Idar-Oberstein ist für den generellen Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Persönliche Vorsprachen sind nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung, Tel. 06781/

21104, E-Mail: kv-birkenfeld@ vdk.de möglich. Wer einen Termin hat, wird gebeten zu klingeln.

Bis auf Weiteres werden alle Kurse der Volkshochschule Baumholder ausgesetzt. Bei Wiederaufnahme des Betriebs werden die Teilnehmer informiert.

Die Stadtbücherei Baumholder bis einschließlich Ostern geschlossen. Die nächste Ausleihe wird bekannt gegeben. Alle ausgeliehenen Medien werden bis zur Wiedereröffnung automatisch verlängert.

Die Stadt Birkenfeld schließt bis auf Weiteres ihre öffentlichen Einrichtungen. Dazu zählen neben dem Jugendzentrum auch das Stadthaus und das Gemeinschaftshaus „Alte Schule“, in dem sich unter anderem die Stadtbücherei und die AWO-Begegnungsstätte befinden.

Die für Donnerstag, 19. März, angesetzte Gemeinderatssitzung in Niederbrombach fällt aus.

Abgesagt wurde auch die Sitzung des Leiseler Gemeinderats. Sie hätte ebenfalls am Donnerstag, 19. März, stattfinden sollen.

Der Heimatverein Kempfeld informiert darüber, dass das für Sonntag, 22. März, geplante Gastspiel des Kabarettisten Ramon Chormann am im Bürgerhaus ausfällt. Ein neuer Termin werde zeitnah mitgeteilt.

Der Chor Cantabile muss seine für 27. und 28. März geplanten Konzerte in Idar-Oberstein und Birkenfeld aufgrund der Corona-Pandemie verlegen. Neue Termine werden schnellstmöglich bekannt gegeben. Gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können jedoch auch über Ticket Regional erstattet werden.

Die Allenbacher Theatergruppe „Ohne Sekt kein Act“ muss ihre Vorstellungen ebenfalls komplett absagen. Sie werden vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Die Karteninhaber werden um Verständnis dafür gebeten, dass momentan keine Regelung für eine Rückgabe der Eintrittskarten getroffen werden kann. „Dies könnte nur im Zusammenhang mit persönlichen Kontakten geschehen und genau diese müssen vermieden werden. Jeder, der eventuelle Ausweichtermine nicht besuchen kann, wird seine Karte gegen Erstattung des Preises wieder zurückgeben können“, teilt die Gruppe mit.

Die Rheuma-Liga Birkenfeld stellt bis auf Weiteres ihr gesamtes Funktionstraining (Wasser- und Trockengymnastik) ein. Auch die für den 8. April angesetzte Mitgliederjahresversammlung fällt aus. Neue Termine werden bekannt gegeben.

Auch die Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Wilzenberg-Hußweiler muss abgesagt werden. Sie war für Samstag, 21. März, geplant gewesen.

Der Begleit- und Rettungshundeverein Nahe-Hunsrück verschiebt seine Jahreshauptversammlung auf unbestimmte Zeit.

Die Jahreshauptversammlung des Verschönerungsvereins Hammerstein findet zu einem späteren Zeitpunkt statt. Ein neuer Termin wird frühzeitig bekannt gegeben.

Die Jugendversammlung des TuS Veitsrodt, die für Freitag, 20. März angesetzt war, fällt aus und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Die Vereinsgemeinschaft Leisel verschiebt ihre für Samstag, 28. März, geplante Jahreshauptversammlung auf einen späteren Zeitpunkt. Der von ihr organisierte Leiseler Frühlingsmarkt am 19. April wird komplett abgesagt.

Alle bis zum 30. April geplanten, Veranstaltungen, Angebote, Gruppen und sonstige Zusammenkünfte der Freireligiösen Gemeinde Idar-Oberstein entfallen. Wer Rat, Unterstützung oder seelsorgerische Hilfe benötigt, kann sich jederzeit telefonisch unter 06781/253 93 bei der Gemeinde melden.

Die für 27. März vorgesehene Jahreshauptversammlung des Verschönerungsvereins Tiefenstein muss abgesagt werden. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Auch der Dreck-weg-Tag am 28. März fällt aus.

Die für Freitag, 27. März, geplante Jahreshauptversammlung des RSC Blitz Idar-Oberstein wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Die Parkinsongruppe Idar-Oberstein bietet bis 19. April keine Gruppengymnastik an. Info: Heinrich Stauch, Tel. 06781/931 60 71, Fax 06781/931 90 71

Der für Samstag, 21. März, geplante Dreck-weg-Tag des Sportfischervereins Idar-Oberstein wird bis auf Weiteres verschoben.

Auch die für 3. April datierte Jahreshauptversammlung des Verschönerungsvereins Mittelbollenbach findet nicht statt.