Archivierter Artikel vom 30.01.2012, 17:08 Uhr
Plus
Gimbweiler

Bürger packten beim Bau des neuen Gemeinschaftshauses kräftig mit an

Im Januar vergangenen Jahres war Ortsbürgermeister Martin Samson noch optimistisch, dass das neue Dorfgemeinschaftshaus im September 2011 fertig werden könnte. Inzwischen hat sich die Zeitplanung aber fast um ein Jahr verzögert. „Zuerst hat der lange und harte Winter zu erheblichen Verzögerungen geführt, wir konnten erst im Mai wieder so richtig loslegen“, berichtet Samson im Gespräch mit unserer Zeitung. „Und dann hat es noch bei fast allen beteiligten Firmen teilweise erheblich Verzögerungen gegeben.“ Aber jetzt ist ein Ende des Bauvorhabens, zu dem auch der Neubau des Feuerwehrgerätehauses gehört, abzusehen. Das Domizil für die Feuerwehr soll am kommenden Freitag bezogen werden, die Einweihungsfeier für das Dorfgemeinschaftshaus, zu dem ein Jugendraum, ein Saal, ein Bistro und eine Küche gehören, soll am letzten Augustwochenende steigen. Ein Festausschuss, in dem neben der Gemeinde auch alle Vereine des Ortes vertreten sind, wird demnächst damit beginnen, ein Programm für das Festwochenende zu planen.

Lesezeit: 3 Minuten