Idar-Oberstein

Brandstiftung mit Todesfolge zugegeben – Verdächtiger in Haft

Nach dem Brand in der Pflegeeinrichtung Haus Nahetal in Idar-Oberstein, bei dem Mitte September ein Bewohner zu Tode gekommen und erheblicher Schaden entstanden ist, hat die Kripo am Sonntag einen 35 Jahre alten Bewohner des Pflegeheims unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen.

Das teilten Kripo und Staatsanwaltschaft am Montagabend in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.Im Zuge der Ermittlungen, an denen auch Kriminaltechniker und Brandsachverständige des Landeskriminalamts Rheinland-Pfalz beteiligt waren, hatten sich zunehmend Verdachtsmomente ergeben, die einerseits für eine vorsätzliche Brandlegung und andererseits für eine Täterschaft des nun Festgenommenen sprachen.

Unter dem zunehmenden Druck der Ermittlungen hatte er sich zu einer Selbstanzeige entschlossen. Der nunmehr dringend Tatverdächtige wurde am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft der Haftrichterin beim Amtsgericht Bad Kreuznach vorgeführt. Der Beschuldigte legte auch dort ein umfassendes Geständnis ab. Es erging Haftbefehl wegen Brandstiftung mit Todesfolge. Der Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.