Archivierter Artikel vom 24.01.2017, 12:43 Uhr
Bosen

Bostalsee: Begehung ist strikt verboten

Der Dauerfrost der vergangenen Wochen macht's möglich: Erstmals seit fünf Jahren wurde am Wochenende eine Fläche neben dem Bostalsee zum Schlittschuhlaufen freigegeben, die Eisdicke beträgt mehr als die für eine Freigabe vorgegebene Dicke von 13 Zentimetern. Das nutzten am Sonntag nicht nur Kufensportler, sondern auch zahlreiche Spaziergängern bei Sonne und blauem Himmel.

Am Nachmittag war zahllose Menschen auch auf dem See unterweg – was aber aus Sicherheitsgründen strikt untersagt ist. Schlittschuhlauf ist nur auf einer seit 2008 ausgewiesenen Teilfläche möglich. Viele Spaziergänger ließen sich von den Verbotsschildern an der Promenade nicht abhalten.
Am Bostalsee genossen am Sonntag viele Spaziergänger das tolle Winterwetter bei einem Spaziergang auf dem Eis. Das ist aber strikt verboten.  Foto: Andrea Djifroudi​
Am Bostalsee genossen am Sonntag viele Spaziergänger das tolle Winterwetter bei einem Spaziergang auf dem Eis. Das ist aber strikt verboten.
Foto: Andrea Djifroudi​