Archivierter Artikel vom 25.05.2012, 15:36 Uhr
Idar-Oberstein

Beim Musikverein Tiefenstein geben jetzt Eigengewächse den Ton an

Das Gastspiel dauerte noch nicht einmal ein Jahr: Dirigent Christophe Hellmann und der Musikverein Tiefenstein haben die Zusammenarbeit in beiderseitigem Einvernehmen beendet. „Es hat einfach nicht gepasst“, resümiert Vorsitzender Heinz Wendel. Mehr will er zu dem auf beiden Seiten mit großen Erwartungen begonnenen Intermezzo nicht sagen.

Idar-Oberstein – Das Gastspiel dauerte noch nicht einmal ein Jahr: Dirigent Christophe Hellmann und der Musikverein Tiefenstein haben die Zusammenarbeit in beiderseitigem Einvernehmen beendet. „Es hat einfach nicht gepasst“, resümiert Vorsitzender Heinz Wendel. Mehr will er zu dem auf beiden Seiten mit großen Erwartungen begonnenen Intermezzo nicht sagen.

Die Trennung fiel mitten in die Vorbereitungen für ein ambitioniertes Experiment: das „Konzert der Generationen“ am Samstag, 16. Juni, 19 Uhr, im Stadttheater. Da war es ein Glücksfall, dass die beiden Eigengewächse Martin Wendel und Jan-Philipp Döhring sofort einspringen konnten. Die Dirigenten des Jugend- und des Vororchesters haben jetzt die Regie bei den gemeinsamen Proben aller Musiker.

Mehr dazu am Samstag in der Nahe-Zeitung