Baumholder

Baumholderer Stadtweiher: Wie schädlich ist der Karpfen?

Der umstrittene Star des Abends in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses war ohne Zweifel der Karpfen. Richtig gelesen. Der Karpfen. Im Zentrum stand nämlich die Frage, wie schädlich dieser Fisch für die Wasserqualität des Baumholderer Weihers ist – auch im Hinblick auf die Badeverbote in der jüngsten Vergangenheit wegen zu hoher Konzentration an Cyanobakterien. Das Gremium hatte über einen neuen Pachtvertrag mit dem Angelverein zu entscheiden, und darin ging es eben unter anderem um die Karpfenmenge im Wasser. Martina Oehms vom Landesamt für Umwelt vertrat die Ansicht, dass Karpfen die Bildung von Cyanobakterien stark begünstigen, Gegenwind gab es von Mitgliedern des Angelvereins, die in eindrucksvoller Zahl an der Sitzung teilnahmen.

Peter Bleyer Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net