Archivierter Artikel vom 14.03.2014, 03:46 Uhr
Idar-Oberstein

Bauhof Idar-Oberstein: OIE lässt Tanks über den Bach schweben

Im Auftrag der OIE beginnen ab 19. März Bauarbeiten in der Hommelstraße direkt neben dem städtischen Bauhof. Dort werden in den kommenden Wochen drei große Behälter abgebaut, die ursprünglich der Speicherung von Erdgas dienten.

Diese alten Erdgastanks von 22 Meter Länge entfernt die OIE in Kürze von einem Gelände in der Idar-Obersteiner Hommelstraße.
Diese alten Erdgastanks von 22 Meter Länge entfernt die OIE in Kürze von einem Gelände in der Idar-Obersteiner Hommelstraße.

Die vorbereitenden Arbeiten sind voraussichtlich bis zum 24. März abgeschlossen, so dass danach die Riesentanks im sogenannten Druckwechselverfahren gasfrei gemacht werden. Bei der Entleerung der Tanks können kleine Restmengen Erdgas frei werden und eventuell Gasgeruch verursachen, warnt die OIE vor. Für Anwohner und umliegende Betriebe bestehe jedoch keinerlei Gefahr.

Anfang April kommt dann „schweres“ Gerät zum Einsatz: Mit einem 500-Tonnen-Kran werden die Tanks, die jeweils 22 Meter lang sind und einen Durchmesser von rund 3,6 Meter haben, über den Idarbach gehievt, zerlegt und abtransportiert. Bis Mitte April sind voraussichtlich alle Arbeiten abgeschlossen, so die OIE.