Archivierter Artikel vom 22.07.2010, 17:04 Uhr
Kreis Birkenfeld

Bauern fürchten um Weizenernte

Erstaunlich gering sind trotz anhaltender Trockenheit die Verluste bei der Wintergerste, deren Ernte fast abgeschlossen ist. Sorgen machen sich die Landwirte dagegen um den Weizen.

Mit etwa 10 Prozent Minderertrag rechnen die Landwirte bei der Wintergerste, die im kreis Birkenfeld vorwiegend für den Brauereibedarf angebaut wird. „Das ist angesichts des langen Winters und der anhaltenden Trockenheit noch ganz zufriedenstellend“, meint Hartmut Bauer, Geschäftsführer des Bauern- und Winterverbandes im Kreis. Bedenklicher ist die Lage dagegen beim Weizen, der dringend regen braucht. Regionen, in denen die Ernte schon eingefahren ist, haben Ernteausfälle bis zu 30 Prozent zu beklagen.

Lesen Sie dazu mehr am Freitag in der Nahe-Zeitung.