Idar-Oberstein

B41 nach Unfall gesperrt – Verkehr im gesamten Stadtgebiet beeinträchtigt

Mehr als eine Stunde ist die Bundesstraße 41 am Freitag im Stadtgebiet nach einem Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Kirn unpassierbar gewesen.

Wie die Polizei mitteilte, fuhren ein Pkw und ein Lastwagen gegen 13.15 Uhr nebeneinander. Wegen einer Baustelle wechselte der Lkw-Fahrer vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Dabei übersah er den in gleicher Höhe neben ihm fahrenden Pkw, sodass es zur Kollision kam. Dabei bohrte sich die Felge des Lkw-Vorderreifens in das Chassis des Pkw.

Beim Eintreffen der Polizei waren beide Fahrzeuge derart ineinander verkeilt, dass weder der Lkw noch der Pkw von der Fahrbahn gefahren werden konnten. Die Straße war durch die verkeilten Fahrzeuge circa 70 Minuten gesperrt. Erst der an der Unfallstelle eintreffende Abschleppdienst konnte die verkeilten Fahrzeuge voneinander trennen, sodass ein Fahrstreifen in Richtung Kirn freigegeben werden konnte.

Durch den Unfall entstand an den Fahrzeugen ein Schaden von etwa 6000 Euro. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Durch die Sperrung der B41 und den damit einhergehenden Stau kam es im gesamten Stadtgebiet zu Verkehrsbeeinträchtigungen.