Archivierter Artikel vom 11.04.2021, 15:44 Uhr
Birkenfeld

B 41: Arbeiten der Lärmschutzwand bei Birkenfeld haben begonnen

Nur auf einer Spur geht es seit einigen Tagen für Autofahrer auf der B 41-Umgehungsstraße in Birkenfeld an einer Baustelle vorbei. Grund für die halbseitige Sperrung in Fahrtrichtung Saarland/ A 62 ist die Installation einer Lärmschutzwand.

Foto: Reiner Drumm​

Foto: Reiner Drumm​

Die vorbereitenden Arbeiten dafür haben zwischenzeitlich begonnen. Das Projekt steht im Zusammenhang mit der geplanten aufwendigen Neugestaltung des Talweiherplatzes, der auf dem Foto oben links zu erkennen ist. Wie Thomas Neumann, Leiter der Fachgruppe Konstruktiver Ingenieurbau beim Landesbetrieb Mobilität (LBM) Bad Kreuznach, auf NZ-Anfrage mitteilt, wird die Lärmschutzwand etwa 436 Meter lang sein und eine Höhe zwischen 2,50 und 3 Metern haben. Die Baukosten belaufen sich auf 918.000 Euro und werden vom Bund als Baulastträger der B 41 getragen. Die Arbeiten und die damit verbundene halbseitige Sperrung der Bundesstraße im Baustellenbereich werden voraussichtlich bis Anfang September andauern. Auf dem betroffenen Teilstück gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h. ax