Archivierter Artikel vom 01.10.2010, 13:56 Uhr
Birkenfeld

„Aussteiger“ Rhaunen erhält vom Wasserzweckverband eine satte Abfindung

Zähneknirschen in allen Reihen: Geschlossener als es die lange Debatte im vorausgegangen, nicht öffentlichen Teil der Sitzung vermuten ließ, stimmte der Rat der Verbandsgemeinde Birkenfeld am Donnerstagabend dem Vertrag über das Ausscheiden der VG Rhaunen aus dem Wasserzweckverband zu; nur ein Ratsherr enthielt sich der Stimme.

Birkenfeld – Zähneknirschen in allen Reihen: Geschlossener als es die lange Debatte im vorausgegangen, nicht öffentlichen Teil der Sitzung vermuten ließ, stimmte der Rat der Verbandsgemeinde Birkenfeld am Donnerstagabend dem Vertrag über das Ausscheiden der VG Rhaunen aus dem Wasserzweckverband zu; nur ein Ratsherr enthielt sich der Stimme.


Die Verbandsgemeinde auf dem Hunsrück wird von den vier im Wasserzweckverband verbleibenden Mitgliedern eine Abfindung von 450 000 Euro erhalten – so  der Vertrag. Gegen ein auf insgesamt 400 000 Kubikmeter begrenztes Wasserrecht über die Lieferung von bis zu 200 000 Kubikmeter Wasser jährlich verzichtet Rhaunen auf die Auszahlung eines Restes von 200 000 Euro, der ihr aufgrund der geleisteten Baukostenzuschüsse zugestanden hätte.

Mehr darüber in der Wochenend-Ausgabe der Nahe-Zeitung