Archivierter Artikel vom 08.02.2018, 15:27 Uhr
Plus
Dienstweiler

Aufatmen in Dienstweiler: Suche nach neuem Strohbär war erfolgreich

„Der Strohbär darf nicht sterben!“ In Dienstweiler hat es in den vergangenen Wochen wegen eines schönen, alten Brauchs, der an Fastnachtsdienstag im 340- Einwohner-Dorf gepflegt wird, viel Gesprächsstoff gegeben. Denn noch bis Anfang der Woche war nach Auskunft von Sebastian Caspary offen, wer in diesem Jahr in das Respekt einflößende Gewand schlüpft. Nun kann der Ortsbürgermeister aber rechtzeitig vor dem Umzug am 13. Februar Entwarnung geben: Sowohl für den Strohbären selbst als auch für seinen Führer wurden neue Akteure gefunden.

Von Axel Munsteiner Lesezeit: 3 Minuten