Plus
Baumholder

Auf der Bühne war die Nervosität verschwunden: Präsidentenduo der BKG berichtet von seinem emotionalen Debüt

Von Peter Bleyer
Zwei Narren, die sich perfekt ergänzen: das Präsidentenduo der BKG, hier bei der Machtübernahme am Dicken Donnerstag im Goldenen Engel
Zwei Narren, die sich perfekt ergänzen: das Präsidentenduo der BKG, hier bei der Machtübernahme am Dicken Donnerstag im Goldenen Engel Foto: privat

Dass die fünfte Jahreszeit mit dem Aschermittwoch das Land verlassen hat, dürfte bei vielen Fastnachtsmuffeln im Kreis für Erleichterung gesorgt haben, doch nicht nur bei ihnen: Für die Jecken selbst ging auch ein termin- und stressreiches Kapitel mit vielen prall gefüllten Abenden zu Ende. Davon können Yannick Simon und Maren Meschenmoser ein Liedchen singen. Zum ersten Mal standen die beiden bei den Prunksitzungen der Baumholderer Karnevalsgesellschaft (BKG) als Präsidentenduo auf der Bühne und lösten die Aufgabe mit Bravour (die NZ berichtete). Im Gespräch mit der Nahe-Zeitung blicken sie auf ihr Debüt zurück, erzählen von großen Fußstapfen, nützlichen Ratschlägen, einer guten Portion Nervosität, emotionalen Momenten und jeder Menge Spaß.

Lesezeit: 4 Minuten
„Wir ergänzen uns perfekt“ Etwas mehr als ein Jahr ist es her, da hat sich Frank Meschenmoser als Sitzungspräsident der BKG tränenreich vom Publikum verabschiedet – nach 33 Sessionen als Obernarr. Was zu einem Problem hätte werden können, wurde zu einem Neuanfang. Schon kurz nach Bekanntgabe des Rücktritts war klar: Künftig ...