Birkenfeld

Auf der A 62: Unfall einer US-Amerikanerin löst Kettenreaktion aus

Einen kurisoen Balulichteinsatz hatte die Idar-Obersteiner Polizei in der VG Herrstein-Rhaunen: Sie stellte dort einen stark alholisierten Mann, der kurz zuvr drei Kisten Bier aus einem Geschäft gestohlen hatte.
Einen kurisoen Balulichteinsatz hatte die Idar-Obersteiner Polizei in der VG Herrstein-Rhaunen: Sie stellte dort einen stark alholisierten Mann, der kurz zuvr drei Kisten Bier aus einem Geschäft gestohlen hatte. Foto: dpa

Auf dem in Rheinland-Pfalz gelegenen Teil der A 62 zwischen den Anschlussstellen Birkenfeld und Freisen haben sich am Samstag ein Verkehrsunfall und nur kurz darauf eine Folgekollision mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen ereignet. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Wie die für diesen Autobahnabschnitt zuständige Polizeiinspektion (PI) Nordsaarland mitteilt, geriet eine 38-jährige Pkw-Fahrerin amerikanischer Nationalität um 14.24 Uhr auf der ansteigenden Strecke in Richtung Kaiserslautern infolge nicht angepasster Geschwindigkeit und mangelhafter Bereifung mit ihrem Auto ins Schleudern. Ihr Pkw kollidierte mehrfach sowohl mit der Mittel- als auch der Seitenschutzplanke und kam schließlich auf der linken Fahrspur zum Stehen. Die Frau wurde bei dieser Kollision verletzt und musste später in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihre beiden im Wagen mitfahrenden Kinder im Alter von 4 und 17 Jahren blieben glücklicherweise unverletzt.

Noch während der Anfahrt der alarmierten Polizeikräfte ereignete sich acht Minuten später ein Folgeunfall. Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Kusel hatte nach Auskunft der Beamten der PI Nordsaarland den auf der linken Fahrspur stehenden Unfallwagen bemerkt und deshalb sein eigenes Auto abgebremst. Das löste allerdings eine Kettenreaktion aus. Denn eine ihm nachfolgende 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Losheim am See fuhr auf das Auto des 37-Jährigen auf. Bei diesem Aufprall wurde die in Weiskirchen wohnende 33-jährige Beifahrerin des Mannes verletzt. Auch sie wurde in ein Krankenhaus transportiert.

Zur Unfallaufnahme musste die A 62 in Richtung Kaiserslautern für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. Das hatte als Nebeneffekt auch zur Folge, dass ein Autofahrer seinen Führerschein verlor. Denn einer zur Absperrung eingesetzten Streifenwagenbesatzung der PI Nordsaarland war aufgefallen, dass gegen 16 Uhr ein 63-jähriger Mann aus Prüm mit seinem Pkw, von Birkenfeld kommend, dennoch auf die A 62 in Richtung Kaiserslautern aufgefahren war.

Wie sich herausstellte, stand dieser Autofahrer unter Alkoholeinfluss. Nach Beendigung der Unfallaufnahme und Freigabe der Autobahn wurde der 63-Jährige von den saarländischen Polizeibeamten zu den Kollegen der PI Birkenfeld gebracht. Gegen den Mann wurde ein entsprechendes Verfahren eingeleitet. Ihn erwartet jetzt ein Fahrverbot.