Archivierter Artikel vom 06.04.2020, 10:24 Uhr
Börfink-Einschiederhof

Auch in Corona-Zeiten sollten Autofahrer gut auf wandernde „Froschkönige“ achten

Selbst wenn in Zeiten der Corona-Krise viel weniger Verkehr auf den Straßen herrscht, sollte dieser Hinweis dennoch beachtet werden. Wie schon in den Vorjahren hat das Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald auch diesmal wieder auf der L 165 im Bereich Börfink-Einschiederhof und des Forellenhofs Trauntal ein an einem Holzgerüst angehängtes Transparent mit der Aufschrift „Bitte langsam fahren! Hier retten wir Froschkönige“ aufgestellt und zugleich einen temporären Schutzzaun aufgestellt, weil an dieser Stelle mit verstärkter Amphibienwanderung zu rechnen ist.

Denn um diese Zeit, vor allem in regennassen Frühlingsnächten, sollte man Rücksicht auf die Tiere nehmen, die zu ihren Laichgewässern unterwegs sind und dabei an dieser Stelle die L 165 passieren müssen. ax Foto: Axel Munsteiner