Archivierter Artikel vom 07.12.2021, 13:03 Uhr
Kreis Birkenfeld

Klinikschließung in Baumholder: Auch der Kreistag Birkenfeld protestiert

Einstimmig wurde in der Kreistagssitzung am Montag bei einer Enthaltung eine Resolution zum Erhalt der akutgeriatrischen Klinik in Baumholder verabschiedet. Darin wird das Vorgehen des Trägers Saarland-Heilstätten GmbH (SHG) scharf kritisiert und die Klinikleitung aufgefordert, „die zum 1. Januar 2022 beschlossene Schließung unverzüglich rückgängig zu machen“.

Das Zentrum für Altersmedizin in Baumholder wird für ein Jahr geschlossen. Die Mitarbeiter zweifeln allerdings daran, dass der Klinikbetrieb im Jahr 2023 wieder aufgenommen wird. Foto: Reiner Drumm<br>
Das Zentrum für Altersmedizin in Baumholder wird für ein Jahr geschlossen. Die Mitarbeiter zweifeln allerdings daran, dass der Klinikbetrieb im Jahr 2023 wieder aufgenommen wird.
Foto: Reiner Drumm

Stattdessen soll die SHG den Dialog mit den Gesellschaftern und der Personalvertretung suchen, „um eine anderweitige Problemlösung zu finden“. Auch das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit in Mainz wird aufgefordert, sich „nachdrücklich für den Erhalt der Fachklinik einzusetzen“.

Weiter heißt es in dem dreiseitigen Schreiben: „Der Kreistag missbilligt, dass die Klinikleitung die beabsichtigte Schließung ohne vorherige Rücksprache und ohne vorherigen Meinungsaustausch mit den kommunalen Gesellschaftern beschlossen hat.“ Ebenso wird kritisiert, „dass die Beschäftigten der Fachklinik und deren Personalvertretung erst über den folgenreichen Beschluss informiert wurden, nachdem eine Beschlussfassung bereits erfolgt war“. Diese Vorgehensweise widerspreche dem selbst auferlegten Leitbild des Klinikums. sc