Archivierter Artikel vom 02.04.2015, 09:32 Uhr
Idar-Oberstein

April, April: Goldrausch währt nur kurz

Na, haben sie alle gefunden? Nicht weniger als vier Aprilscherze hatten die NZ-Redakteure in der gestrigen Ausgabe versteckt. Hier die Klarstellung: Natürlich wurde keine Goldader am Fuße der Felsenkirche entdeckt, der Schmuckstadt bleibt ihr Haushaltsloch noch länger erhalten. Und das Hertie-Problem auch: Die Abrisssatzung für lange leerstehende Immobilien ist (noch) reines Wunschdenken.

Dr. Wolfgang Tischer zeigt – exklusiv für die Leser der Nahe-Zeitung – die Stelle am Wegesrand unweit der Felsenkirche, an der er mit einem zufälligen Seitenblick Gold entdeckt hat.  Foto: Hosser
Dr. Wolfgang Tischer zeigt – exklusiv für die Leser der Nahe-Zeitung – die Stelle am Wegesrand unweit der Felsenkirche, an der er mit einem zufälligen Seitenblick Gold entdeckt hat.
Foto: Hosser

Gar keine schlechte Idee ist auch die Aufführung des Musical „Cats“ an der Wildenburg. Was tatsächlich zur Nationalparkeröffnung am Wildfreigehege geplant ist, kann man in der heutigen Ausgabe (2. April) lesen. Aufatmen können auch die Birkenfelder Kommunalpolitiker: Das Gollenberger Wasser fließt auch weiterhin kostenfrei im Brunnen in der Achtstraße. Oder ist da jemand im Nachbardorf auf eine Idee gekommen? sc