Archivierter Artikel vom 29.09.2020, 18:03 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Apfeltauschbörse: Ausbeute am ersten Tag war sehr mager

Lag es am nass-kalten, ungemütlichen Wetter? Die Ausbeute beim ersten Sammeltag der Apfeltauschbörse des Landschaftspflegeverbands war mehr als mager, obwohl die Apfelernte im Hunsrück und im Naheland eigentlich üppig ausfällt. Nur einige wenige Apfelbaumbesitzer brachten ihre Ernte zum Lager im Siesbachtal. Am Ende waren drei Tonnen zusammengekommen. „Mit mindestens zehn Tonnen hatten wir gerechnet“, zeigte sich LPV-Geschäftsführer Andreas Schäfer enttäuscht. In guten Jahren wie 2018 waren es auch schon mal zehn Tonnen am ersten Sammeltag gewesen.

Lesezeit: 1 Minuten