Archivierter Artikel vom 29.10.2012, 13:30 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Alle gaben sie der schönen Russin viel Geld

Ein 54-jähriger Universitätsdozent aus dem Kreis Birkenfeld, der von einer heute 36-jährigen Russin laut Anklage der Staatsanwaltschaft um Schmuck und Geld im Wert von mehr als 50 000 Euro geprellt wurde (wir berichteten am Samstag), war nicht das einzige Opfer. Auch ein Bauingenieur aus München und ein auswärtiger Zahnarzt sagten nun vor dem Amtsgericht Idar-Oberstein aus. Mit allen drei Männern soll die schöne Russin zwischen den Jahren 2007 und 2010 ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt haben. Verschwiegen hatte sie ihren Liebhabern allerdings, so die Staatsanwaltschaft, dass sie mit der zuweilen tödlich verlaufenden Krankheit Hepatitis C infiziert war.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema