Archivierter Artikel vom 10.03.2017, 15:10 Uhr
Plus

Albert Kahn baute riesige Hallen für die Rüstungsindustrie der USA und der Sowjetunion

Albert Kahn, späterer Chefarchitekt des Ford-Imperiums, wurde 1869 als Sohn eines jüdischen Rabbis in der Schustergasse 9 in Rhaunen geboren. Bereits 1880 wanderte Kahn mit seinen Eltern nach Detroit aus. 60 Jahre später war seine Firma, die Albert Kahn Associates, das führende Büro für Industriearchitektur in den USA mit mehr als 600 Angestellten.

Lesezeit: 1 Minuten