Archivierter Artikel vom 01.04.2021, 19:28 Uhr
Kreis Birkenfeld

17 Kreiseinwohner sind neu infiziert – Schulen und Kitas in VG Baumholder bleiben bis 11. April geschlossen

Neu angesteckt haben sich laut Gesundheitsamt 17 Kreiseinwohner. Die meisten von ihnen kommen aus der Verbandsgemeinde Baumholder: Es handelt sich um drei Mädchen (2, 6, und 7 Jahre), eine Frau (56) sowie fünf Männer (29, 30, 39, 63 und 71 Jahre). Damit bleibt die VG Baumholder derzeit Schwerpunkt der Infektionen. Deswegen wurden dort jetzt auch die Maßnahmen verschärft.

 
Foto: dpa

Aus der Verbandsgemeinde Birkenfeld kommen sechs Positive (vier Frauen von 18, 42, 57 und 71 Jahren sowie zwei Männer von 71 und 72), aus der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen zwei Personen (ein einjähriges Mädchen und ein 37-jähriger Mann).

Von den bislang 1952 Infizierten sind 82 an den Folgen des Coronavirus verstorben, 1579 gelten als genesen und 291 als akut infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen bei 139,6 und damit weiterhin über der 100er-Schwelle und auch über dem Landeswert (derzeit 112,6).

Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt zwei Covid-19-Patienten auf der Isolierstation. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt einen Covid-19- Patienten und zwei Verdachtsfälle auf der Isolierstation. In häuslicher Absonderung befinden sich neben den 291 aktuell Infizierten rund 600 Kreiseinwohner.

Wegen des massiven Infektionsgeschehens in der Verbandsgemeinde Baumholder bleiben die dortigen Kindertagesstätten und Grundschulen bis einschließlich 11. April geschlossen. Während die Schulen n der nächsten Woche auf Präsenzunterricht verzichten, bieten die Kitas Notbetreuung an. Das teilt die Kreisverwaltung mit.