Archivierter Artikel vom 28.10.2013, 05:18 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

146 Gesellen freuen sich über Zeugnisse

Eine Krise ist immer auch eine Chance. Auch im Handwerk. Dort machen sich die demografischen Veränderungen zwar schon jetzt vor allem bei der Suche nach Fachkräften stark bemerkbar – ein Trend, der sich künftig noch verstärken wird. Gleichzeitig gibt er dem Nachwuchs größere Chancen, im Arbeitsmarkt der Zukunft einen Job zu finden – einen, der wegen Lücken im Fachkräftebereich deutlich besser bezahlt wird. „Zugegeben, die Vergütungen sind derzeit vielleicht noch ein bisschen niedrig“, meinte Kreishandwerksmeister Eric Aulenbacher während der Freisprechungsfeier für den Handwerksnachwuchs gestern in der Göttenbach-Aula, „aber sie werden bald nach oben gehen“.

Lesezeit: 2 Minuten