Archivierter Artikel vom 18.10.2011, 17:49 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

10 000 OIE-Holzmasten werden turnusmäßig überprüft

Schauplatz Nahbollenbach, Nahewiesen: Tayyar Yildiz schlägt mit einem Hammer gegen einen Holzmast der OIE, an dem eine 20 000-Mittelspannungsleitung hängt. Er ist nicht zufrieden mit dem Klang. „Da wurden schon 2004 leichte Spechtschäden festgestellt“, sagt er. „Das Loch da oben ist größer geworden. Jetzt ist er fällig.“ Er holt seinen Kleincomputer mit GPS-Ortungssystem heraus, über das der Mast auf einer Karte lokalisiert und identifiziert wird, und tippt die den Mast betreffenden Angaben ein. Zusätzlich ergänzt Yildiz noch die Reihe mit Metallmarken, die in den Stamm genagelt sind und dessen Größe, Aufstellungsjahr, das Überprüfungsjahr sowie den dabei festgestellten Zustand angeben.

Lesezeit: 3 Minuten